My Story

Vegetationsökologe von Kindesbeinen an

Ich untersuche seit über 30 Jahren das Verhalten von Pflanzen und Vegetation unter verschiedenen Umwelteinflüssen, insbesondere die Raum-Zeit-Dynamik von Wäldern und Weiden unter dem Einfluss von natürlichen und anthropogenen Störungen, Nutzungsänderungen (Kulturlandschaftswandel) und biologischen Invasionen.

Schon in meiner frühen Jugend beschäftigte ich mich mit dem Verhalten von Pflanzen und ihrem Zusammenleben in Pflanzengesellschaften und engagierte mich für den Naturschutz. Mein Weg führte mich von den Wäldern und Hutungen meiner Heimat, der Fränkischen Alb, über die Donauauen Niederbayerns in die Ökosysteme der Alpen, die Wälder Labradors, der Mongolei, Ostafrikas und Hawaiis bis nach Lateinamerika und in den Südpazifik.

Das Konzept der Berücksichtigung aller für die Vegetationsentwicklung relevanten natürlichen und menschlichen Steuergrößen bezeichne ich als Integrative Vegetationsökologie. Mein Anspruch ist die Erforschung der Vegetationsdynamik auf Basis allen verfügbaren Wissens, auch wenn es schon vor Jahrzehnten oder Jahrhunderten erarbeitet wurde. Das ist in der aktuellen Forschungspraxis leider nicht mehr selbstverständlich. Wo Ökosysteme von menschlicher Bewirtschaftung beeinflusst werden, ist auch das Wissen lokaler Akteure in Land- und Forstwirtschaft, Naturschutz, Stadtplanung etc. unbedingt einzubeziehen.

Als Praktikant des Landesbundes für Vogelschutz (LBV) in den Isarauen bei Plattling, Frühling 1988 (Foto: Bernd Raab)

Die Anwendbarkeit meiner Forschungsergebnisse in der Praxis ist mir besonders wichtig, deshalb bin ich seit langem in Umweltplanung und Politikberatung tätig. Unter anderem habe ich die Regierungen der im Pacific Island Development Forum (PIDF) organisierten Südpazifik-Staaten bei der Vorbereitung der Pariser Klimakonferenz (COP 21) zu Fragen der nachhaltigen Waldentwicklung im Klimawandel beraten.

Bei der Führung meiner MitarbeiterInnen und Studierenden achte ich auf Ganzheitlichkeit, das heißt, bei allem Augenmerk auf Forschung und Karriereplanung sind die Erfordernisse einer nachhaltigen Lebensplanung gleichermaßen zu berücksichtigen. Ich bin Mentor u.a. im Mentoring Programm der Technischen Universität München.

Als Postdoctoral Fellow der University of Hawaii im Dieback-Areal an der Ostflanke des Mauna Kea, März 2003 (Foto: Jutta Pscherer)

Ich bin Gründungsmitglied der IUFRO (International Union of Forest Research Organizations) Task Force Monitoring Global Tree Mortality Patterns and Trends und Koordinator dieses Netzwerkes für den Südpazifik. Als Deputy Coordinator der IUFRO Working Group 4.02.01 Resource Data in the Tropics versuche ich, Daten aus früheren Forschungsprojekten, sogenannte Legacy Data, in Wäldern der Tropen für die Waldforschung der Zukunft zu sichern.

Dr. Hans Jürgen Böhmer Professor und Autor

Als Professor für Biogeographie an der University of the South Pacific im Waldreservat Colo-i-Suva, Viti Levu, Fidschi, Februar 2016 (Foto: Stephen Galvin)

Als Editor für die Fachgebiete Vegetationsdynamik, Störungsökologie und Biologische Invasionen begleite ich seit 2005 die internationale Fachzeitschrift Endangered Species Research. Ich begutachte wissenschaftliche Aufsätze u. a. für die Zeitschriften Journal of Ecology, Forest Ecology and Management, Biological Conservation, Ecological Applications, Applied Vegetation Science, Science of the Total Environment, Natural Hazards und Phytocoenologia.

Ich bin Mitglied u. a. des Deutschen Hochschullehrerverbandes (DHV), der European Geosciences Union (EGU), der International Biogeography Society (IBS), der Gesellschaft für Ökologie (GfÖ), der Gesellschaft für Tropenökologie (GTÖ) und des Vereins zur Erforschung der Flora des Regnitzgebietes e. V..

Kurzvita

  • 1986 Abitur
  • 1986/87 Wehrdienst
  • 1988 Praktikant im Referat Landschaftsökologie des Landesbundes für Vogelschutz in Bayern e.V.
  • 1990 Vordiplom im Fach Geographie an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg; Nebenfächer Politikwissenschaften und Kommunikationswissenschaften (Journalistik)
  • 1993 Diplom im Fach Geographie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg bei Prof. Dr. Uwe Treter über “Die Vegetation im Einzugsgebiet des Glatzbachs (Hohe Tauern, Österreich“; Nebenfächer Biologie und Geologie
  • 1994-1997 wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt „Mosaik-Zyklus-Modelle hochdynamischer Lebensgemeinschaften des Alpenraumes“
  • 1998 Promotion (summa cum laude), Institut für Geographie, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg über “Vegetationsdynamik im Hochgebirge unter dem Einfluss natürlicher Störungen“
  • 1999 – 2003 Postdoctoral Fellow bei Prof. Dr. Dieter Mueller-Dombois am Department of Botany, University of Hawaii at Manoa, Honolulu, HI, U.S.A.; Habilitationsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • 2002 Affiliate Faculty an der University of Hawaii at Hilo
  • 2003 Postdoctoral Fellow am Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle (UFZ), Department of Conservation Biology (Prof. Dr. Klaus Henle)
  • 2004 – 2006 Vertretung und Aufbau der neu geschaffenen Professur für Vegetationsgeographie am Geographischen Institut der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • 2006 Habilitation am Department of Ecology and Ecosystem Management, Technische Universität München (TUM); Venia legendi für das Fach Landschaftsökologie
  • 2007 Ernennung zum Privatdozent am Department of Ecology and Ecosystem Management, Technische Universität München (TUM)
  • 2006-2014 Managing Director und wissenschaftlicher Leiter des Interdisziplinären Lateinamerikazentrums (ILZ) der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn unter dem Dach des Zentrums für Entwicklungsforschung (ZEF)
  • ab 6/2014 Inhaber des Lehrstuhls für Biogeographie (Full Professor) an der School of Geography, Earth Science and Environment (SGESE), University of the South Pacific (USP)
  • 2015 – 2017 Direktor (Head of School), School of Geography, Earth Science and Environment (SGESE), University of the South Pacific (USP)
  • während der Corona-Pandemie Gastwissenschaftler am Lehrstuhl für Geoinformatik, Institut für Geographie der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • seit 1. November 2022 Professur für Geobotanik am Institut für Geobotanik der Leibniz Universität Hannover